direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

Scientific Publications

Gehörrichtige Qualitätsbewertung von Audiosignalen - Übersicht und Einschätzung der gegenwärtigen Verfahren
Citation key 0971Thiede1994
Author Thilo Thiede
Title of Book Bericht zur 18. Tonmeistertagung
Pages 623–642
Year 1994
Address Karlsruhe
Abstract Bei der digitalen Übertragung und Speicherung von Audiosignalen werden in zunehmendem Maße Datenreduktionsverfahren eingesetzt, die an die Eigenschaften des menschlichen Gehörs angepaßt sind und insbesondere Verdeckungseffekte ausnutzen. Dabei wird in erster Linie nicht versucht, die absolute Größe der bei einer vorgegebenen Datenrate auftretenden Fehler zu minimieren, sondern diese Fehler so zu formen, daß sie möglichst wenig hörbar sind. Daher würde ein konventionelles Meßverfahren einem derart verarbeiteten Audiosignal stets eine bedeutend geringere Qualität zuordnen als tatsächlich wahrgenommen wird.Aus diesem Grunde sind zur Beurteilung derartiger Datenreduktionsverfahren, die oft als "perceptual coder" (gehörrichtige Codierverfahren) bezeichnet werden,heutzutage noch subjektive Hörtests üblich. Da diese Versuche sehr umfangreich sein müssen, um eine hinreichende Genauigkeit und Reproduzierbarkeit der Ergebnisse zu erreichen, ist der damit verbundene Zeit- und Arbeitsaufwand sehr hoch.
Link to publication Download Bibtex entry

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe