direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Studentische Abschlussarbeiten

Bildbasierte Tiefenanalyse zur Vermeidung von Wahrnehmungskonflikten bei der Stereobildaufnahme
Zitatschlüssel 1322Krassow2011
Autor Florian Krassow
Jahr 2011
Monat jun
Schule Technische Universität Berlin
Zusammenfassung Ziel dieser Arbeit ist es, mit Hilfe der Bildsignalverar-beitung, Wahrnehmungskonflikte zu identifizieren, analysieren und zu korrigieren. Im theoretischen Teil der Arbeit werden grundlegende Zusammenhänge der Stereoskopie erläutert und die wesentlichen merkmalsbasierten, sowie pixelbasierten Schätzverfahren beschrieben. Zudem ist eine Übersicht von Segmentierungs- und Klassifikationsverfahren zur Verdichtung der Tiefeninformationen aufgeführt. Im praktischen Teil liefert die Grundlage für die Tiefenschätzung ein merkmalsbasiertes Verfahren (SURF). Um jedoch ganze Objekte in der Tiefe zu lokalisieren, muss anschließend eine Segmentierung der Tiefeninformation erfolgen. Dafür wird auf eine Kreuz-Bilaterale Filterung zurückgegriffen, welche aus normal verteilter Distanz- und Farbinformation die Tiefe für jeden Bildpixel festlegt.
Download Bibtex Eintrag

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe